Geschichte

Geschichte
Geschichte

Anton Ebner sen. (1933 bis 2011) gründete den Betrieb 1958 mit einem Steyr 380. Für den Kauf dieses ersten Lastwagens hatte er sein Erspartes aufgebraucht. Anton Ebner sen. ist eigentlich gelernter Schuhmachermeister, wählte aber die Selbstständigkeit wegen seiner Liebe zum Lastwagenfahren.

Der Steyr 380 wurde für Schotter- und Viehtransporte genutzt. Außerdem für Arbeit bei einer Teilstrecke der Westautobahn, von Eugendorf bis Loibichl. Von Schwiegervater Matthäus Pichler übernahm er den Handel mit Landesprodukten, belieferte die Bauern mit Futtermittel für das Vieh.

Einer seiner ersten Mitarbeiter war Bruder Matthias. Nach und nach wurden weitere Fahrzeuge angeschafft. 1975 – 17 Jahre nach der Gründung des Unternehmens – wurde eine Garage für sechs Kraftfahrzeuge gebaut.

Der erste dreiachsige Lkw wurde 1987 angeschafft. Seine Firmenphilosophie: Eigenkapital für die Investitionen zu haben, weil die Zinsen für Kredite so hoch waren!

Im Jahr 1993 übernimmt Sohn Anton (damals 24 Jahre alt) das Unternehmen mit mittlerweile sieben Lastwagen. Der baut den Betrieb im Sinne des Vaters weiter aus. 1996 wird die erste Asphaltmulde gekauft. Zwei Jahre später wird eine neue, zweite Lkw-Halle errichtet.

Im Jahr 1999 wird der erste 4-Achser-Lkw angeschafft. 2007 errichtet Anton Ebner eine Diesel-Tankstelle, bei der auch betriebsfremde Personen günstig Diesel tanken können.

Im Jahr 2008 wird die Erweiterung der zweiten Lkw-Halle um die doppelte Größe gefeiert – mit der feierlichen Einweihung und dem 50-jährigen Bestehen des Unternehmens. Außerdem wurde ein umweltfreundlicher Waschplatz für den Fuhrpark errichtet.

Im Jahr 2010 wird das Transportunternehmen in die Anton Ebner Transport GmbH um gegründet.

Derzeit sind mehr als 20 Mitarbeiter beschäftigt, der Fuhrpark besteht aus 2-Achs-, 3-Achs- und 4-Achs-Kippern, 3-Achs Kranwagen sowie 3- und 4-Achs-Asphaltmulden. Unsere engagierten Mitarbeiter sind im heimischen Mondseeland, Stadt und Land Salzburg und Oberösterreich unterwegs.